Männer(alp)traum

Man nennt sie Frau,
die Person, die sich vom Manne äußerlich unterscheidet,
gereift in Klugheit und Stärke, der Sanftmut und Zartheit entstiegen,
hat sie den Gürtel des Reizes abgelegt,
ist zur Gestalterin der Welt emporgestiegen,
man nennt sie Frau.   

Anmut und Würde sind ihr ein Greul,
sie ziert ihren Körper mit bunter Bemalung,
der Hausarbeit und klassischen Frauenrolle entwachsen,
nicht Fräulein oder Mademoiselle will sie genannt werden,
nein, einfach nur Frau.   

Die Zeit der Wesensunterschiede zum Manne liegen hinter ihr,
eine subtile Frauenrolle würde ihr Ich verletzen.
Nein sie ist heute stärker, dynamischer, wirkungsvoller,
sie ist eine Persönlichkeit,
eine Frau.  

Und nun ihr Männer eine Frage:
Nachdem es auch der holden Scham entwachsen -
was reizt euch noch an diesem Wesen ?