Hoffnung

Warum hat Dich zu uns Gott gesandt
als eingeborenen Sohn ?
Den Sinn haben Menschen oft verkannt,
Du Gottesliebe Lohn.  

Was für ein Tor, der niemals hält,
das was in den Geboten steht,
er bleibt gefangen in der Welt,
er nie den Weg zum Glauben geht.  

Du bist der Steig ins Glaubensreich
einem jedem der Dich liebt,
wer falsch gehandelt, falsch gewandelt,
Gott ihm die Schuld vergibt.  

Der Glaube unser Ich befreit,
zur Wiedergeburt des Lebens,
die eig'ne Sicht wird meilenweit,
und Sklaverei vergebens.